Yannic Federer liest an der Else

Am Mittwoch den 9. Mai war der Autor Yannic Federer Gast in der Else und las vor zwei Kursen der Oberstufe und einer Klasse der Mittelstufe seine Kurzgeschichte “Stay hungry”, für die er erst kürzlich bei der Wuppertaler Literaturbienale ausgezeichnet worden war, vor. Anschließend wurde der Text und die dort beschriebene Wirklichkeit diskutiert. Die Schülerinnen und Schüler stellten Fragen vor allem nach der Arbeit und dem Leben als Autor. Diesen wiederum interessierten die künstlerischen Ambitionen der Zuhörer. Ob eine für den Deutschunterricht angefertigte Textanalyse als Kunst gelten könne, darüber herrschte unterschiedliche Meinung.

Konsens gab es aber darin, dass diese Form der literarischen Begegnung häufiger stattfinden sollte, damit die Literatur mehr als das lebendige Stück Gegenwart, das sie tatsächlich ist, bei den Schülerinnen und Schülern erscheint.

Kommentarfunktion ausgeschaltet.