Welttag des Buches

Ich schenk dir eine Geschichte

Am Montag, den 23.04.2018, jährte sich seit über 20 Jahren der UNESCO-Welttag des Buches. An diesem Tag zelebrieren über 100 Länder die Bedeutung von Büchern und allgemein die Bedeutung des geschriebenen Wortes. Rund um den Tag veranstaltet die Stiftung Lesen in Büchereien, Bücherläden, Bibliotheken, Schulen und anderen Veranstaltungsorten Aktionen rund um das Thema Buch. Da darf natürlich auch die Gesamtschule Else Lasker-Schüler nicht fehlen, die immerhin nach Wuppertals bekanntester Literatin benannt wurde.

Genau aus diesem Grund besuchte die 5d mit ihrer Deutschlehrerin Frau Groth die Buchhandlung Klaus v. Mackensen am Laurentiusplatz, um in der Unterrichtsreihe “Medien” mehr über das spannende Medium Buch zu erfahren. Herr Kozinowski aus dem freundlichen Buchladen erklärte mit Hilfe der SchülerInnen, wie eigentlich so ein Buch entsteht, wie aus dem geschriebenen Wort eines/r AutorIn, über einen Verlag mit Hilfe eines/r LektorIn und vielen weiteren Personen schließlich in der Druckerei ein Buch entsteht, dass dann am Ende in einem Buchladen landet. Höhepunkt dieses Besuchs war dann noch, dass jede/r SchülerIn der 5d das Buch “Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard” von Sabine Zett mit nach Hause nehmen durfte.

(Kerstin Groth)

Kommentarfunktion ausgeschaltet.