Erasmus+ 2020/ 2021

Hey du! Ja du! Du bist sehr neugierig und möchtest wissen, wer wir sind und was wir machen, richtig? Dann lass uns dir unter die Arme greifen und all deine Fragen beantworten!

Wir sind Erasmus+ !  Wir sind Schüler*innen aus verschiedenen zehnten Klassen und teilen dieselbe Liebe und Leidenschaft. Unsere Leidenschaft ist unsere Umwelt und die umweltfreundliche und demokratische Veränderung der Zukunft, auf die wir alle einen Einfluss haben sollten. Also haben wir uns zusammengesetzt und entschieden, mit weiteren Schüler*innen aus europäischen Ländern zusammen zu arbeiten, um zusammen einen Einfluss auf unsere Zukunft in Europa zu haben. Die Schüler*innen gehen auf Schulen in Italien, Rumänien und Österreich.

Im März 2020 war unser erstes Treffen und der Beginn der Zusammenarbeit einer gut kooperierenden Gruppe. Zuerst lernten wir uns kennen und bauten eine Freundschaft zusammen mit unseren Lehrer*innen auf. Dort tauschten wir uns über unser Wissen aus und merkten schnell, wie groß der Drang war, unsere Welt zu einem umweltfreundlicheren und angenehmeren Ort für unsere Mitmenschen und Tiere zu machen. Wir tauschten unsere Ideen aus und wollten, dass unserer Idee zugehört wird. Deshalb hatten wir in April 2020 am Europatag ein Treffen mit deutschen Politiker*innen und der Presse geplant gehabt, wo uns endlich zugehört werden sollte. Jedoch konnte dies nicht geschehen, weil wir uns aufgrund des Covid19-Virus im Lockdown befanden. Gesundheit geht vor! Doch selbst Covid19 konnte unseren Plan nicht stoppen und wir entschieden uns, von Zuhause per Videokonferenzen weiter zu arbeiten.

Seit den Sommerferien traten wir dann endlich auch in Kontakt mit unseren kooperierenden Schulen. Im September 2020 waren unsere Lehrer*innen in Österreich und lernten die anderen Lehrer*innen kennen. Sie nahmen das Memory Spiel, was wir Schüler*innen vorbereitet hatten, um uns dort vorzustellen.

Wir tauschten per ETwinning – einer internationalen Plattform – unsere Logos aus, die wir für unser Projekt vorbereitet hatten aus und sind seitdem aus im Kontakt mit unseren Mitschüler*innen. Bis jetzt sind wir immer noch in Kontakt und lassen uns Corona nicht stoppen. Wir hoffen darauf, ab Mai endlich selbst in die anderen Länder reisen zu können und gemeinsam unserer Umwelt unter die Arme zu greifen.

Das sind Wir!

Rojdan Yildiz (Erasmus+ 2021)

Kommentarfunktion ausgeschaltet.