Deutsch lernen im Zoo

Vom Klassenzimmer in den Grünen Zoo Wuppertals – ‘tierisch spielerisch’ Deutsch erfahren.

Am 24.05.2017 machte die Klasse 5d zusammen mit ihrem Klassenlehrer Carsten Leimbach und ihrer Deutschlehrerin Kerstin Groth einen Ausflug in den Bergischen Zoo Wuppertal.

Dieser Ausflug diente, trotz des eher naturwissenschaftlichen Ziels, dem Deutschunterricht. In Kleingruppen konnten die Schülerinnen und Schüler selbstständig verschiedene Stationen anlaufen, an denen sie, angeleitet durch Arbeitsblätter, Aufgaben für den Deutschunterricht erfüllten. So setzten sie sich beispielsweise gemeinsam in das Tropen-Vogelhaus, um jeweils einzeln einen Vogel mithilfe eines Wortkastens und der Lehrtafel des Vogels zu beschreiben. Die Kinder lasen sich die Beschreibungen im Anschluss gegenseitig vor, damit die anderen aufgrund der Beschreibung den gesuchten Vogel benennen konnten. Ähnlich spielerisch ging es an den weiteren Stationen zu und so konnte die Klasse im Laufe des Tages ihre Deutschkenntnisse im Bereich der zusammengesetzten Adjektive bei den Fischen, der W-Fragen bei den Pinguinen, des Geschichtenerzählens bei den Wölfen und Bären und im Bereich der Inhaltserfassung von Sachtexten im Elefantenhaus stärken.

Natürlich gestaltete sich der Tag nicht einzig als Lehrveranstaltung. Durch die selbstständige Einteilung der Arbeit durch die Schülerinnen und Schüler blieb für jeden genug Platz den Zoobesuch mit all seinen Vorteilen zu genießen – sei es auch nur der Kinderspielplatz oder die Wackelbrücke. Am Ende konnten alle noch mehr als nur Deutschkenntnisse mit nach Hause nehmen: Eine Selbstständigkeit in der Gestaltung des Tages und der Arbeit, ein Zusammenschweißen als Gruppe und Kleingruppe, einen spannenden und informationsreichen Tag auch in NaWi und schlussendlich konnten die vielen Informationen von den Schülerinnen und Schülern im Deutschunterricht zu einem spannenden Artikel für das Jahrbuch zusammengefasst werden.

Kerstin Groth

Merken

Merken

Kommentarfunktion ausgeschaltet.