“AUSNAHME” – Kunstausstellung im Neuen Kunstverein Wuppertal

Auch in diesem Jahr konnten zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Else Lasker-Schüler Gesamtschule ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihre Kunstwerke der letzten Monate bei der jährlichen Kooperationsausstellung im Neuen Kunstverein Wuppertal präsentieren. Schülerinnen und Schüler von der sechsten Klasse bis zur Oberstufe stellten ihre Werke bei der Vernissage vor und erklärten die Ideen hinter ihrer Kunst. Besonderer Hingucker dieser Ausstellung sind die bunt bemalten und fröhlich wirkenden “Nanas” der Klasse 6e. Die kleinen Objekte wurden aufwändig aus verschiedenen Materialien geformt, als Gruppe formiert und auch fotografisch festgehalten.

Kreativität machte auch in Zeiten des Lockdowns keine Pause. Das zeigen Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der Else Lasker-Schüler Gesamtschule in ihren Fotografien. Fundstücke und längst vergessene Gegenstände wurden in Kellerräumen neu in Szene gesetzt und zum Leben erweckt. Nach dieser Inszenierung zum Thema “Liebe deinen Keller” wurden die Objekte aus den oftmals dunklen Räumen befreit und in den öffentlichen Raum geschickt.

Neben der Neuinszenierung von Objekten und Kellerräumen, beschäftigte sich die Klasse 10e der Else Lasker-Schüler Gesamtschule mit der Funktion von Schuhen. Alte ausrangierte Schuhe wurden dabei genauer betrachtet, in ihrer Funktion und Form analysiert und schließlich umgewandelt. So entstanden Transformationen, die den eigentlichen Schuh kaum wiedererkennen lassen und sich als Horrormonster, Krokodile und Miniaturgärten auf dem Laufsteg präsentieren.

Die Schülerinnen Irem Topal und Züleyha Simsek zeigen sich als talentierte Malerinnnen und stellen mehrere Werke aus, die während des Lockdowns und in einem Kunstworkshop entstanden sind.

Künstlerisch verarbeitet wird das Thema der Pandemie auch in der raumgreifenden Installation der Klasse 9e und 7b. Porträts von Schülerinnen und Schülern mit bemalten Masken und Gesichtern werden in dem Werk mit Texten kombiniert, die die Situation und Gedanken der Jugendlichen verdeutlichen.

Zudem gibt es zahlreiche spannende Werke der Gesamtschule Barmen und der Offenen Ganztagsbetreuung der Grundschule am Nocken zu sehen. Ein Besuch lohnt sich! Wer die Vernissage verpasst hat, kann die Ausstellung während der regulären Öffnungszeiten besuchen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Next

Kommentarfunktion ausgeschaltet.