SeaLife – über nachhaltiges Reisen lernen

Wie man im SeaLife etwas über nachhaltiges Reisen lernen kann

Und? Wohin reist ihr so in den Urlaub? Und vielleicht noch wichtiger: Reist ihr denn schon richtig in den Urlaub?

In der Reihe „Nachhaltiger Urlaub in Europa“ im GL-Unterricht fragt sich die Klasse 6d gerade: Wo in Deutschland und Europa kann man eigentlich Urlaub machen und wie sollte man dort Urlaub machen?

Von „Nachhaltigkeit“ beim Reisen spricht man, wenn man auf bestimmte Dinge achtet:

  • man versucht nur bereits vorhandene Dinge zu benutzen, z.B. Schnee der vom Himmel fällt anstatt aus Schneekanonen kommt, die ihn mit Wasser und Strom herstellen müssen und außerdem schlecht für die Umwelt sind

  • man versucht Rücksicht auf alle zu nehmen, die nach einem kommen, das bedeutet, dass man beispielsweise keinen Müll hinterlässt oder es vielleicht sogar sauberer hinterlässt als es vorher war

Nicht zuletzt sollte man natürlich möglichst umweltschonend an den Urlaubsort gelangt sein und das bedeutet zu Fuß, per Fahrrad, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit möglichst vielen Menschen gemeinsam in Fahrgemeinschaften. Und man sollte am besten nah gelegene Ziele wählen, um die Strecke nicht unnötig zu verlängern. So plant die 6d ihre Klassenfahrt natürlich in Deutschland und wird vermutlich an Nord- oder Ostsee absteigen.

Daher hat sich die 6d vorab schon besonders mit dem Thema Meeres- oder Küstenschutz auseinandergesetzt und in Referaten und auf ihrem Ausflug ins SeaLife Oberhausen am 10.01. zusammen mit Fraut Groth und Frau Dochow vieles über dieses Thema gelernt. Über Plastikmüll und Mikroplastik zum Beispiel und wie dieser unsere Meere und Küsten immer mehr verdreckt und dadurch über kurz oder lang über den Fisch als Lebensmittel auch zurück zum Menschen kommen wird. Daher plant die 6d auch auf ihrer Klassenfahrt eine Strandsäuberungsaktion.

(Text und Bilder:  Kerstin Groth)

Kommentarfunktion ausgeschaltet.