Reingeschnuppert

Nach der erfolgreichen Potenzialanalyse bei dem Kooperationspartner GESA stand in den letzten drei Tagen für 13 Schülerinnen und Schüler der achten Jahrgangsstufe die sogenannte „Berufsfelderkundung“ bei unserem Kooperationspartner „Konzept und Bildung“ an.

Am Weiterbildungszentrum in Wuppertal Vohwinkel wurde ein weiterer Baustein zur nachhaltigen Berufswahlvorbereitung gelegt. Vorab hatten die Jugendlichen Ihre Interessen durch die Wahl von Schwerpunkten aus unterschiedlichen Berufsfeldern gewählt, nun ging es darum, sich aktiv ein Bild von diesen zu machen.
Bei der trägergestützten Berufsfelderkundung setzten sich die Teilnehmer am ersten Tag mit der Programmierung eines 3D-Drucks auseinander. Am Ende hielten die Jugendlichen selbstgestaltete Schlüsselanhänger, Telefonhüllen oder Modelle von Schiffen in ihren Händen. Während der Arbeitsphasen nutze der Ausbilder Herr Weber immer wieder die Möglichkeit, um auf unterschiedliche Berufe im Berufsfeld Metall und
Technik aufmerksam zu machen.
Am Ende des zweiten Tages absolvierten alle Teilnehmer eine „Fahrprüfung“ mit einem Hubwagen. Zuvor hatte der Referent Herr Beckwith einen Einblick in die Berufswelt „Lagerlogistik“ ermöglicht, unzählige Pakete wurden gepackt, Lieferscheine ausgefüllt und Waren versendet. Der „Reinschnuppertag“ im Prozess Übergang Schule-Beruf verfehlte sein Ziel nicht, viele Fragen wurden im Anschluss an die Veranstaltung zum Berufsfeld gestellt.
Ein Heimspiel hatten die Schülerinnen und Schüler der Profilklasse Theater am dritten „Mitmachtag“. Der an der Folkwang Universität ausgebildete Schauspieler Herr Sproll informierte die interessierten Jugendlichen über das Berufsfeld Kunst, Kultur, Gestaltung-Theater und Schauspiel. Individuelle Neigungen und Fähigkeiten der Teilnehmer wurden schnell aufgegriffen und viele Einblicke in die späteren Beschäftigungsmöglichkeiten in diesem Feld bereicherten diesen sehr lebendigen Tag.
(von Patrick Taeger)

Kommentarfunktion ausgeschaltet.