Kurzfilmfestival „222 Sekunden“

Am Freitag, dem 24.03.2017, wurde am CinemaxX in Wuppertal der rote Teppich ausgerollt. Das Kurzfimfestival „222 Sekunden“ empfing Filmemacher und Gäste, um seine Preise zu vergeben. Ziel des Festivals, das vom ArbeitsKreis Jungenarbeit Wuppertal ausgerichtet wird, ist, die Kreativität von Jungs zu fordern und zu fördern.

Der Z-Kurs „Video“ war erstmals mit drei Beiträgen an den Start gegangen und die Nachwuchsfilmer waren gespannt, ob denn eine der gläsernen Trophäen an sie gehen würde. Vor der Verleihung aber wurden alle Filme vor mehr als 200 Zuschauern im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal auf der Großleinwand gezeigt. Schon das war ein besonderes Erlebnis.

Als dann schließlich auch noch ein Preis in der Kategorie „selbständige Produktion“ an die Else ging, war der Abend perfekt: Mark und Sebastian aus der 8f waren völlig baff als sie den schweren, gläsernen Pokal für ihren Film „Nachsitzen“ in den Händen hielten (am Film ebenfalls beteiligt: Tayyib und Illya, 8f).

 

Kommentarfunktion ausgeschaltet.