Erstes „Else 4 Future“-Treffen

Nach einigen Treffen nur unter Lehrer*innen erfolgte am Freitag, den 17.01.2020, das erste (sehr erfolgreiche) Treffen der an Nachaltigkeit interessierten Schüler*innen mit der „Else 4 Future“-Gruppe.

Das erste Treffen diente vor allem dazu sich kennen zu lernen, zu überlegen an welchen Stellen die Else in Sachen Nachhaltigkeit noch schrauben könnte und ob die anwesenden Schüler*innen Lust haben in Zukunft an einer nachhaltigeren Else zu arbeiten.

Dabei kristallisierten sich vor allem die Themen Mobilität (z.B. der Schulweg), Müll, Energie (z.B. Heizen und Stromverbrauch), Kleidung und Ernährung (z.B. das Mensa-Essen) heraus, für die sich die Schüler*innen in Zukunft nachhaltigere Lösungen ausdenken wollen. Auch der Bereich der Aufklärung und der Sichtbarmachung des Themas wurde besprochen. Zu den einzelnen Themenbereichen wurde in kleinere Gruppen viele grundlegende aber auch kreativere Möglichkeiten zusammengetragen, die wir in kommenden Treffen miteinander verbinden und auf ihre Umsetzbarkeit prüfen wollen. Dazu peilen wir mehrere größere und kleinere Gruppentreffen an sowie zum Beispiel auch Exkursionen zu anderen Schulen, die bereits Nachhaltigkeits-Projekte an ihren Schulen etabliert haben.

Wir freuen uns, dass unser erstes Treffen so produktiv und engagiert abgelaufen ist und danken allen interessierten Schüler*innen fürs Kommen.

(Text: Kerstin Groth; Fotos: Olaf Knop)

 ↵ Hier gibt’s mehr zu Else4future

Kommentarfunktion ausgeschaltet.